Trainingslager

Vom 20. bis zum 25. Oktober 2019 bieten wir für alle Sportler der Altersklassen 9, 10/11, 12/13 und 14+ das Trainingslager auf dem Rabenberg im Erzgebirge an. Sechs Tage lang werden hier wichtige technische, koordinative und konditionelle Grundlagen für das Trainings- und Wettkampfjahr gelegt. Neben den Wassereinheiten im 25- oder 50-Meter-Becken stehen auch Athletikeinheiten, Waldläufe und auch spielerische Aktivitäten auf dem Programm.

Untergebracht sind die Teilnehmer in einem eigens angemieteten Gebäude auf dem Gelände des Sportparks Rabenberg. Dort stehen Mehrbettzimmer zur Verfügung. Durch das Team des Sportparks wird ein reichhaltiges Frühstücks-, Mittags- und Abendessenangebot zur Verfügung gestellt, das gemeinsam in der Trainingsgruppe eingenommen wird.

Neben dem Sportlichen steht natürlich auch der Spaß und das Team im Vordergrund. In der Wochenmitte wird daher ein Ruhetag eingelegt, an dem gemeinsam etwas unternommen wird.

Die An- und Abfahrt vom Sportpark wird mit einem Reisebus absolviert. Von den Erlebnissen der Sportler berichtet der Trainingslager-Blog am Ende dieser Seite.

Mitzubringen sind:

  • Eigene Bettwäsche
  • Warme Sachen (da auf dem Rabenberg auch gerne mal Schnee liegt)
  • Schwimmsachen (Badehosen bzw. -anzüge, Brillen, Badekappen)
  • Athletiksachen (Turnschuhe für Drinnen und Draußen, Hosen, T-Shirts)
  • Handtücher
  • Trinkflasche
  • Müsliriegel etc. für den kleinen Hunger zwischendurch

Wichtig! Bitte Namen bzw. Kürzel in den Sachen angeben, um Verwechselungen vorzubeugen.


Trainingslager-Blog

2019, Tag 5: Test, Tannenzapfen, sTunde Kraul

Donnerstag, letzter Tag. Hieß für die AK 12/13 und 14+ nochmal dreifach ins Wasser, einmal in die Turnhalle und einmal durch den Wald laufen. Die "Kleinen" hatten noch zwei Rechnungen mit der kleinen Halle offen, nach einem ausgedehnten Mittagspäuschen ging es auch nochmal in den Wald.

Sie absolvierten ihren letzten Test, die letzte Einheit war im Prinzip "nur" noch Techniktraining und beim Waldlauf standen 3,5 und 5,7 Kilometer zur Auswahl (Präferenzen waren eindeutig). Ab dem Abendbrot ging es dann darum, die Zimmer wieder in einen auszugsfähigen Zustand zu versetzen.

2019, Tag 3: Das halbe Bergfest

Am Dienstag war nun schon fast Bergfest auf dem Berg... und die Ausfallliste wird naturgemäß länger. Immerhin: diesmal kein Training vor dem Frühstück - zur Freude von Sportlern und Trainern. Die AK 12/13 und jünger durften sogar bis um acht ausschlafen und danach mit Brötchen, Milch und Obst in den Tag starten.

2019, Tag 2: Tag 1

Tag zwei, oder: der erste volle Tag, begann für die AK 14+ in der großen Schwimmhalle. Noch vor dem Frühstück ging es ins Wasser zur Gesamteinheit Nr. 3. Die AK 12/13 sowie die Ak 9/10/11 durften noch bis um sieben Ausschlafen und sich die letzten Reste des Schlafsands mit dem Frühstückstee aus den Augen spülen. Die ersten Tests standen an: für die AK 12/13 ging es über 4x50m Lagenfolge und die Kleinen mussten sich über die doppelte Distanz beweisen.

Seiten