Neuigkeiten aus der Abteilung

Auf dieser Seite berichten wir über die aktuellen Geschehnisse in unserer Abteilung.

News Schwimmen

AK 12

Die AK 12/13 macht sich wieder auf den Weg zum Rabenberg. Die Vorfreude steigt, denn auch dieses Jahr werden wir mit ein paar Freunden aus Görlitz zusammen die Tage im Trainingslager bestreiten.
Die Ankunft und der erste Tag verliefen reibungslos, alle waren hochmotiviert und mit Spaß dabei, viele strahlende Gesichter zauberten auch den Trainern die Sonne in´s Herz. Nach einem wirklich guten Abendessen ging es natürlich brav in die Heia. NATÜRLICH pünktlich zur Bettruhe.

AK 14

Heute haben wir nach einem Jahr friedlicher Pause mal wieder die Fahrt auf den Rabenberg angetreten. Nachdem wir auf der Busfahrt noch das bevorstehende Übel verdrängen konnten, erwarteten uns nach der Ankunft bereits die ersten Trainingseinheiten, durch die wir wieder in die Realität zurückgeholt wurden.
Danach erwartete uns das langersehnte und allseits berühmte Rabenbergessen, auf das sich alle schon vorher gefreut hatten.

Die Hälfte ist geschafft

Heute (Mittwoch) haben wir unseren halben freien Tag. Die Hälfte ist also geschafft. Zeit wird es für etwas Ablenkung. Die letzten Tage waren anstrengend für meine AK 10. Drei Schwimmzeiten mussten gestern absolviert werden. Alle haben super mitgezogen. Generell muss ich sagen, dass die Gruppe dieses Jahr sehr gut harmoniert und es keinerlei Ausfälle wegen Krankheiten etc. gibt. Die Untersuchung bei Doktor Reichel bestätigte dies. Auch der Test am gestrigen Dienstag war erfolgreich. Die größte Verbesserung im Vergleich zu Juni erreichte Leon.

Bennis Blog

Der Wind klirrt kalt durch die eisigen Pforten der Schwimmhalle und jagt den zähneklappernden Sportlern der Badeparade AK 14+ einen Schauer über den Rücken. Jedes Jahr aufs neue freuen sich die großen Seepferdchen auf das Szenario und wiederum stehen jeden Tag aufs neue 5h Wasser und 3h Landtraining auf dem Programm. Wer da versucht, die Woche oder den Tag als Ganzes im Blick zu behalten, leidet schon aufgrund der täglichen Tests sehr bald an einer mittelschweren Depression, wer allerdings nur bis zum nächsten Essen denkt, hat gute Chancen, die Woche zu überleben.

Glück auf vom Rabenberg

Es ist Sonntag Mittag. Schmuddelwetter am "Hains". Die Sportler kommen gemütlich um die Ecke. Das erste Kind weint schon, bevor die Autotür geöffnet wird. Freude kommt auf. Der Bus kommt. Die Sachen sind gepackt. Abfahrt Richtung Rabenberg. Die Freude der Eltern scheint größer als die eigene. Anreise ohne Zwischenfälle. Zimmerbezug gegen 15.30 Uhr. Keiner meckert, alle scheinen zufreiden mit der Zimmereinteilung. Freude steigt. Neun Görlitzer Sportler plus Maxi und Ringolf als Betreuer werden super in die Gruppe AK 12 integriert. Jack, mein Hund, überwacht das Einräumen der Zimmer.

Seiten