+++Spielbericht 5. Punktspieltag: Optimist oder Pessimist?! Ist das Glas halbvoll oder halb leer?!+++

Nachdem wir mit einer komfortablen 7-Punkte-Führung auf Tabellenplatz 1 überwintert haben, hatten wir uns für den 1. Spieltag der Rückrunde viel vorgenommen – zumal wir in der Pause weiterhin sehr hart gearbeitet hatten. Gerade dieser Punkt der guten und intensiven Vorbereitung hätte uns eigentlich sehr viel Selbstvertrauen geben können…oder gar müssen. Doch stattdessen wirkte unser Spiel von Beginn an nervös und unsicher, irgendwie… gehemmt und wenig leichtfüßig. Leider verändert sich dies im Spieltagsverlauf nicht nennenswert. Doch Schritt für Schritt....

Im 1. Spiel des Tages traten wir direkt wieder (letztes Spiel der Hirnrunde) gegen die nach wie vor 2.-platzierten Damen des SV Motor Mickten II an. Auch wenn das Endergebnis von 3:0 erst einmal deutlich klingt, war es eine Zitterpartie geprägt von Abstimmungs- und Anpassungsschwierigkeiten.

Dies wollten wir natürlich in unserem 2. Spiel gegen Blau-Weiß Freital besser machen, doch diese zeigten bereits im vorangegangenen Spiel gegen Momi, dass auch sie miteinander und in der Saison angekommen sind und besiegten diese klar mit 3:0.

Genau wie Momi gelang es auch uns nicht gegen die lauf-, block- und angriffsstarken Mädels von Blau-Weiß das richtige Mittel zu finden. Wir spielten nicht wirklich schlecht, aber irgendwie nur mit und verloren genau in den entscheidenden Phasen den Faden oder es fehlte so eine Nuance Spielwitz und Selbstvertrauen um die finalen Punkte zu erzielen. Wir erweckten den Eindruck als befänden wir uns noch in einer Lauerposition, doch der erhoffte überraschende Angriff in einer überlebenswilligen Kampfformation blieb (leider) aus. Und so mussten wir uns zum ersten Mal in dieser Saison geschlagen geben und dies deutlich mit 3:0.

Das war schon erst einmal ein komisches Gefühl, es gab lange Gesichter und die Stimmung hatte Beerdigungscharakter. Verständlich – immerhin waren wir diese Saison bisher sehr erfolgsverwöhnt. Und heute sollten wir erstmalig „nur“ mit 3 Punkten heimgehen…

Aber wie sagt man so schön? „Aufstehen – Krone richten – weiter geht’s!“ Und genau das werden wir tun. Wir werden gemeinsam analysieren, was wir besser machen können und müssen. Wir werden die Zeit bis zu unserem Heimspieltag am 3.3. intensiv nutzen und hoffen, dass wir Wege finden, nicht nur spielerisch harmonischer miteinander zu agieren, sondern auch mit dem Druck der anstehenden Endphase besser umzugehen.

Wir hoffen, ihr unterstützt uns am 3.3. (wieder) zahlreich, damit wir die nächsten Punkte auf unserem Weg in die Sachsenklasse einholen können.

#wirkommenwieder #daswaresnochnicht #wundenlecken #sorryfans#wirwollenmehr

Bilder: