Bestzeiten unterm Tannenbaum

Das erste Adventswochenende war für unsere Jahrgänge 2009 bis 2006 gleichzeitig auch Austragungspunkt für einen wichtigen Wettkampf zum Jahresende: dem Schwimmfest unterm Tannenbaum, in diesem Jahr erstmals auf der Kurzbahn in Riesa ausgetragen.

Die älteren Sportler der Jahrgänge 2007 und 2006 traten am Sonnabend über die vier 50-Meter-Strecken sowie 200m Lagen an. Hier taten sich Angeline Pöttrich (2006) und Lena Rieß (2007) mit ihren Leistungen hervor. Angeline konnte sich über 50m Rücken (0:33,65 Minuten) und 50m Freistil (0:30,81 Minuten) fast komplett gegen die starke Konkurrenz aus Sachsen durchsetzen und wurde jeweils Zweite ihrer Jahrgangswertung. Dazu kamen noch ein vierter Platz über die 50m Brust und insgesamt drei neue persönliche Bestleistungen. Im Mehrkampf über alle fünf Strecken reichte es zu einem hervorragenden vierten Platz. Lena kam über jede Strecke unter die schnellsten zehn in Sachsen, ihre beste Platzierung war dabei der zweite Platz über 50m Rücken in 0:37,94 Minuten. Im Mehrkampf wurde Lena Sechste, schwamm bei jedem Start persönlichen Rekord und knackte über 50m Rücken und 50m Freistil auch die E-Kader-Norm.

Am Sonntag traten dann die Jahrgänge 2008 und 2009 an. Im Vergleich zu den Älteren wurden die 50m Schmetterlingbeine und 100m Lagen anstelle der 50m Schmetterling und 200m Lagen absolviert. Über die Beinestrecke erreichte Nick Kietzmann (2008) den zweiten Platz in 0:51,48 Minuten und wurde über 50m Rücken Zehnter. Dort ist er auch nur noch wenige Zehntelsekunden von der Kadernorm entfernt, die er über die Schmetterlingbeine längst erfüllt hat. Sehr gut lief es auch für Alia Lange (2009) mit einem dritten Platz über 50m Rücken (0:47,08 Minuten), einem vierten Platz über 100m Lagen (1:47,08) und einem sechsten Platz über 50m Freistil (0:42,65). Über 50m Schmetterlingbeine und 50m Rücken übertraf sie erstmals die Kadernorm, wenn auch jedes mal "nur" im Zehntel- oder Hundertstelbereich. Und im Jahrgangsmehrkampf reichte es sogar für eine Podiumsplatzierung: Alia sicherte sich den dritten Platz in der Kombination mit 673 Punkten. Gute Leistungen zeigten auch Sophia Lorenz (2009) mit Platz zehn über 100m Lagen in 1:51,79 Minuten und Pauline Markert über 50m Brust in 0:54,40 (ebenfalls 10. Platz).

In den Mittagspausen wurden jeweils noch die Kadersportler der laufenden Saison geehrt: dies sind Angeline Pöttrich, Lena Rieß, Mika Kovács, Nick Kietzmann, Konrad Speck und Ludwig Teßmar. Außerdem bekamen wir die Berufungsurkunde zum Talentestützpunkt überreicht.

Im Bild: Nick Kietzmann bei der Kadersportler-Ehrung, Alia Lange erreicht 3. Platz im Mehrkampf