6. Spieltag

24.09.2017
Hainsberger SV 2. – SV Birkwitz Pratzschwitz
4:1 (1:1)

3 verdiente Punkte!

Heute zum 2. Heimspiel empfingen wir die, bisher noch unbekannten Gäste von der Kiesgrube.
Das Trainerteam konnte fast alle Spieler der 2. und zzgl. Marques und Sulyok ins Protokoll schreiben.
Auf unserem Kunstrasen wollten wir mit Dreierkette und 3 Stürmern die Gäste unter Druck setzen und schnell die Party entscheiden.
Die Gäste agierten sehr defensiv und wir erarbeiteten uns in den ersten 15 Minuten eine Reihe von Chancen, aber weder Meyer, Sulyok, Krämer, Schumann oder Neubert, konnten die Kugel im gegnerischen Kasten unterbringen. Die wenigen Chancen der Gäste fischte Schröter wie immer gekonnt an sein Trikot.
Dann die 23. Minute, ein schöner Steilpass von Wolf auf Neubert und dieser ließ sich nicht zweimal bitten und versenkte die Kugel sicher im Tor. Danach verflachte aus unergründlicher Weise unser Spiel und die Gäste kamen besser ins Spiel und konnten in der 31. Minute mit einem Sonntagsschuss aus 22 m ausgleichen. Das unsere Jungs jetzt wieder anfingen zu denken und zu zaudern, merkte man dem Spiel an… hoch und weit, das ist nicht unsere Art Fußball zu spielen.

In der Halbzeitpause stellten wir das System auf die altbewährte Viererkette um und dieser Schachzug wirkte. Die Birkwitzer kamen mit der veränderten Aufstellung überhaupt nicht mehr klar und schon nach 50 Sekunden konnte Neubert zum 2:1 einschießen.
Jetzt war richtig Feuer unterm Dach, unsere Jungs fighteten und spielten wunderschöne Kombinationen. Eine Dieser führte zu einem Freistoß den Neubert gefühlvoll auf den Kopf von Krämer schlug und dieser den Ball mit einem super Kopfstoß zum 3:1 versenkte.
Jetzt war es ein sehr ansehnliches Kreisligaspiel, die Hainsberger drückten und die Gäste verteidigten Glück und Geschick.
dann die 83. Minute: endlich konnte sich Sulyok in die Liste der Torschützen eintragen, seinen scharf hereingebrachten Ball fälschte ein Abwehrspieler zum 4:1 und zum Endstand ab.
In den letzten Minuten hätten wir unsere Gäste noch arg demütigen können, aber 3 Riesenchancen durch Schumann konnten wir nicht im Tor unterbringen. Till wird seine Tore dann machen, wenn wir diese dringend brauchen – Kopf hoch!
 

Nächste Woche geht es zur Landesklassenreserve nach Wilsdruff und mit der heutigen Leistung, sollten wir auch von dort Punkte im Gepäck haben.

Aufstellung HSV 2.:

Martin Schröter, Mildo Marques, Robert Jentzsch, Sascha Vogel,
Martin Wolf (85. Robin Stegmann), Till Schumann, Ronald Seidel, (46. Ronny Käemodel), Richi Meyer, Popey Krämer, (72. Sebastian Renner), Daniel Neubert, Stefan Sulyok

 

Torschützen HSV.:
1:0 (23.) Neubert, 2:1 (46.) Neubert, 3:1 (66.) Krämer, 4:1 (83.) Sulyok

Gelbe Karten: 3 / 3