5. Spieltag

16.09.2017
SV Saupsdorf - Hainsberger SV 2.
0:2 (0:1)

Über Kampf Rote Laterne abgegeben!!

Längste Auswärtsfahrt im Kalender und heute wollten, bzw, mussten wir uns endlich einmal belohnen.
Die Trainer mussten, wie eigentlich jede Wocheimmer und immer wieder, einen neuen Kader einschwören und an dieser Stelle bedanken wir uns bei Enrico „Berti“ Berthold von den Alten Herren, der ein sensationelles Spiel als rechter Verteidiger ablieferte und Spieler des Spieltages wurde, bei Sascha Altenburger von der 1., der die Fäden im Mittelfeld knüpfte und bei Adrian „Adi“ Müller aus der A-Jugend, der mit seiner frechen Spielweise zu gefallen wusste.
Die Partie wurde auf einem sehr tiefen Geläuf angepfiffen und wir wussten, dass ein „Schönspielen“ heute nicht möglich sein wird und das wir das mit langen Bällen über die Außen lösen mussten.
Wir kamen sehr schwer in unser Spiel und die ersten beiden kleinen Chancen gehörten den Gastgebern, die ebenfalls viele lange Bälle schlugen. In der 18. Minute dann eine Schrecksekunde, Berthold holte im Strafraum seinen Gegenspieler von den Beinen, doch glücklicherweise konnte unser super Hüter, den Schützen so verunsichern, dass dieser den Ball knapp am Pfosten vorbeischoss.
Von da an nahmen unsere Jungs den Fight an und erarbeiteten sich eine Reihe von Möglichkeiten. In der 22. Minute setzte Meyer einen Freistoß nur knapp neben das Tor, in der 26. Minute ein Kopfball an den Pfosten von Popey Krämer – die Gastgeber kamen nur bei ihren Ecken, gefährlich vor das Hainsberger Gehäuse.
In der 37. Minute war es dann endlich soweit, wieder einmal Neubert, wieder einmal ein direkt verwandelter Freistoß – 0:1… Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel.

Die 2. Hälfte begann und somit eine härtere, wenn nicht sogar zu harte Gangart der Saupsdorfer, die unsere Jungs etwas beeindruckte. Bis zur 56. Minute hatte unsere Abwehr alle Hände voll zu tun und Martin konnte sich wieder einmal mit zwei Riesenparaden auszeichnen.
Danach begann die Hainsberger Offensive sich wieder ins Spiel einzubringen. In der 58. Minute ein Freistoß von Neubert und den abgewehrten Ball nahm Müller volley und hämmerte die Kugel an die Latte – super Aktion von unserem Jüngsten!
Dann die Entscheidung in der 63. Minute, Richi Meyer nahm sich aus ca. 33 Metern ein Herz und krachte den Ball mit einem Aufsetzer ins Tor der Saupsdorfer.
Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, Kampfgeist und Geilheit konnte unser Team erstmals eine Führung über die Ziellinie bringen. Zielstellung erreicht und Rote Laterne abgegeben.
 

Nächste Woche zu Hause gegen SV Birkwitz-Pratzschwitz, sollten wir die heutigen Punkte mit einer ansprechenden Leistung vergolden.

Aufstellung HSV 2.:

Martin Schröter, Enrico Berthold, Robert Jentzsch, Sebastian Renner, Sascha Vogel,
Till Schumann, Sascha Altenburger, Richi Meyer, Popey Krämer, Daniel Neubert, Adi Müller

 

Torschützen HSV.:
0:1 (37.) Neubert; 0:2 (63.) Meyer

Gelbe Karten: 0 / 2