26. Spieltag

14.05 16
Hainsberger SV - SG Motor Wilsdruff
1:1 (1:1)

Gerechtes Remis im Altkreisderby

Nach insgesamt fünf Auswärtsspielen in Folge hatten die Hainsberger endlich mal wieder Heimrecht und wollten dabei den positiven Trend der letzten Wochen fortsetzen. Dies gelang dann auch weitestgehend wenn auch nicht alle Punkte in Hainsberg verblieben. Die Zuschauer die bei schönstem Frühlingswetter den Weg ins Hainsberger Stadion gefunden hatten brauchten ihr Kommen keineswegs zu bereuen sahen sie doch zwei Mannschaften die versuchten mit spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen. So gab es auf beiden Seiten immer wieder schöne Spielzüge zu sehen bei denen es zumeist nur an der Präzision beim letzten Pass mangelte. Die Gäste schafften es dann als Erste einen Angriff richtig zu Ende zu spielen und gingen bereits in der 13. Spielminute durch Clemens Krüger in Führung, der im Hainsberger Strafraum freistehend den Ball ohne Probleme im Tor unterbrachte. Die Gastgeber zeigten sich davon aber wenig beeindruckt spielten weiter nach vorn und so dauerte es auch nicht lange bis der Ball im Wilsdruffer Tor lag. Markus Weise war es, der eine schöne Kombination über die rechte Seite mit einem straffen Schuss ins linke Eck des Gästetores abschloss. Das dies dann schon der Endstand sein sollte, ahnte zu diesem Zeitpunkt noch niemand, denn beide Teams spielten auch nach dem Seitenwechsel weiterhin munter nach vorn. Immer wieder gab es sehr schöne Kombinationen zu sehen, nur im Abschluss haperte es auf beiden Seiten etwas. Der wohl schönste Angriff des Spieles ging dann auf das Konto der Gastgeber, als Paul-Bruno Fleischer zu einem unglaublichen Solo ansetzte, die gesamte Wilsdruffer Hintermannschaft stehenließ und einen präzisen Pass zum im Zentrum lauernden Marian Weinhold spielte, dessen Direktabnahme aber eine Beute des toll reagierenden Wilsdruffer Torwartoldies Maik Schäfer wurde. Die Spannung blieb bis zum Ende hoch, weil sich keine der beiden Mannschaften mit dem Ergebnis zufrieden gab und unbedingt noch eine Entscheidung erzwingen wollte. Dies gelang dann aber nicht mehr und so steht am Ende ein leistungsgerechtes Remis, mit dem beide Mannschaften auch sehr gut leben können und sehr entspannt in die Endphase der Saison gehen können.

Torfolge: 0:1 Clemens Krüger (13.); 1:1 Markus Weise (35.)
Zuschauer: 65
Gelb: 0/3

HSV spielte mit:
Lohse – von der Mühlen, Heera, Balatka, Nickel – Reck(75. Schur); Null(86. Georgi), Gröblehner(68. Krampe), Fleischer – Weise, WeinholdM.