19. Spieltag

19.03.2017
SV 05 Hartmannsdorf - Hainsberger SV
2:2 (2:1)

Zu viele Fehler verhindern den möglichen Sieg

Am 19. Spieltag stand für die Hainsberger die längste Auswärtsfahrt des Jahres auf dem Programm. Aufgrund des Dauerregens wurde das Spiel zwar auf dem Kunstrasenplatz von Fortuna Chemnitz ausgetragen, was die Anreise allerdings nicht wesentlich verkürzte. Hainsberg musste, aufgrund diverser Gründe, wieder eine ganze Reihe an Stammspielern ersetzen, brachte aber trotzdem noch eine eigentlich gute Besetzung auf das Feld. Das es am Ende dann nicht für drei Punkte reichte, lag vor allem an einer viel zu großen Anzahl an individuellen Fehlern. So gingen die Gastgeber bereits in der achten Spielminute mit ihrem ersten Angriff in Führung, als der sträflich freistehende Mirzet Botonjic keine Mühe hatte den Ball über den Hainsberger Schlussmann hinweg ins lange Eck zu befördern. Hainsberg zeigte sich davon allerdings wenig beeindruckt und versuchte umgehend zum Ausgleich zu kommen. Bereits vier Minuten später war dieser dann auch gelungen. Nachdem Marian Weinhold zunächst noch freistehend am Keeper der Gastgeber scheiterte, stand er bei der sich anschließenden Ecke dann goldrichtig und drückte den Ball über die Linie. Die Freude darüber währte aber nicht lange denn bereits weitere fünf Minuten später lag der Ball erneut im Hainsberger Tor. Nach einem Freistoß von der rechten Seite fühlte sich im Hainsberger Strafraum niemand verantwortlich zum Ball zu gehen und so hatten es die Hartmannsdorfer wieder sehr leicht, zu ihrem zweiten Treffer zu kommen. Nachdem der Ball zunächst noch am Pfosten landete beförderte Eric Fischer ihn dann endgültig über die Linie. In der Folgezeit war Hainsberg dann das spielbestimmende Team scheiterte aber immer wieder an eigenen Unzulänglichkeiten. Wenigsten stand die Abwehr jetzt besser, sodass wenigsten nicht noch weitere Gegentreffer hingenommen werden mussten. In der Pause versuchte Trainer Knut Michael sein Team noch einmal aufzurütteln um die Partie noch zu drehen. Die erste Torgelegenheit nach dem Wechsel hatten dann aber wieder die Gastgeber. Nach einem Eckball landete ein Kopfball am Hainsberger Pfosten. Ob die Gäste sich zu diesem Zeitpunkt von einem weiteren Gegentreffer erholt hätten ist zumindest zu bezweifeln. So aber kam es anders und bereits drei Minuten später war der Ausgleich geschafft. Nach einem schönen Zusammenspiel des Hainsberger Sturmduos, erzielte Markus Weise dann seinen zwanzigsten Saisontreffer. Hainsberg versucht bis zum Ende dann doch noch zum Sieg zu kommen, war aber einfach nicht zwingend genug um noch einmal erfolgreich zu sein. Wenn man das Spiel insgesamt betrachtet, sind es aus Hainsberger Sicht dann doch eher zwei verlorene als ein gewonnener Punkt, denn bei der Anzahl der klaren Torgelegenheiten lagen die Gäste klar vorn.

Torfolge: 1:0 Mirzet Botonjic (8.); 1:1 Marian Weinhold (12.); 2:1 Eric Fischer (15.); 2:2 Markus Weise (57.)

Zuschauer:    65                     Gelb: 2/1