15. Spieltag

03.12.2016
SV Germania Mittweida - Hainsberger SV
2:1 (0:0)

Fußball ist nicht immer gerecht

Am letzten Spieltag vor der Winterpause reiste die Hainsberger Mannschaft zum Auswärtsspiel bei Germania Mittweida. Nach der, trotz einer insgesamt guten Leistung, knappen Niederlage gegen Tabellenprimus Großenhain in der Vorwoche, wollte Trainer Knut Michael mit seiner Mannschaft beim Tabellenzweiten unbedingt etwas Zählbares mit nach Hause bringen. So entwickelt sich eine sehenswerte Partie, die im ersten Durchgang allerdings zumeist zwischen den Strafräumen stattfand, da es beiden Teams schwer fiel sich in der entscheidenden Zone durchzusetzen. Bis auf ein paar Halbchancen bekamen die Zuschauer nicht viel Torgefahr zu sehen. Einzige Ausnahme ein schnell gespielter Hainsberger Konter der, über mehrere Stationen gut gespielt am Ende beim Hainsberger Torjäger Markus Weise landete, der auch sofort direkt abschloss aber am sensationell reagierenden Mittweidaer Schlussmann Sören Geiger scheiterte. So ging es torlos in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel bot sich dann ein komplett anderes Bild. Hainsberg hatte die Partie nun klar im Griff und startete einen gefährlichen Angriff nach dem anderen. Hier zeigte sich dann aber das Manko im heutigen Hainsberger Spiel. Reihenweise wurden beste Chancen ausgelassen und die Gastgeber konnten sich gleich mehrfach bei ihrem Keeper bedanken der eine unglaubliche Leistung bot und die Hainsberger schier zur Verzweiflung brachte. In der 73. Spielminute war er dann aber doch bezwungen. Nach einem Eckball kam Markus Weise aus relativ spitzem Winkel zum Schuss und knallte den Ball in die Spielertraube vor dem Mittweidaer Gehäuse. Dort wurde er dann gleich mehrfach abgefälscht und lag am Ende im Tor. Der Hainsberger Jubel war allerdings noch gar nicht richtig verklungen da stand es schon 1:1. Nach einem langen Einwurf in den Hainsberger Strafraum schaltete Hannes Ryssel am schnellsten und erzielte den Ausgleich. Und es sollte noch schlimmer kommen für die Gäste. In der 83. Spielminute fiel der Schiedsrichter auf einen plumpen Faller eines Mittweidaer Angreifers herein und entschied zum Entsetzen der Hainsberger auf Strafstoß. Patrick Richter ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und brachte die Gastgeber in Front. Der Spielverlauf war nun völlig auf den Kopf gestellt und die Hainsberger sahen sich um den Lohn ihrer wirklich guten Leistung gebracht. Als der Linienrichter dann kurz darauf eine weitere sehr fragwürdige Entscheidung traf, ließ sich der Hainsberger Kapitän Rene Balatka noch zu einer dummen Bemerkung hinreißen und wurde mit Rot vom Platz geschickt. Trotz Unterzahl versuchten die Gäste bis zu Ende alles um wenigsten noch zum Ausgleich zu kommen, schafften es aber nicht mehr den Ball noch einmal im Tor unterzubringen. Am Ende steht eine äußerst schmerzliche Hainsberger Niederlage zu Buche, die die Mannschaft nach ihrer Leistung heute einfach nicht verdient hatte. So geht das überaus erfolgreiche Hainsberger Fußballjahr 2016 etwas traurig zu Ende.

Torfolge: 0:1 Markus Weise (73.); 1:1 Hannes Ryssel (75.); 2:1 Patrick Richter (83.FE)
Zuschauer: 75 Gelb: 0/1 Rot: 0/1
HSV spielte mit: Lohse – von der Mühlen, Marques, Balatka, Nickel – Fleischer(74. Georgi), Null, Heera(87. Reck), WeinholdF. – Weise, WeinholdM.