12. Spieltag

13.12.2016
Hainsberger SV - Heidenauer SV
3:0 (1:0)

Hainsberg Sieger im HSV-Duell

Am 12. Spieltag der Landesklasse standen sich zum Kreisderby die beiden HSV-Mannschaften aus Hainsberg und Heidenau gegenüber. Von der Tabellensituation aus betrachtet waren die Gastgeber dabei klarer Favorit, doch zeigten sie im Saisonverlauf gerade gegen die Mannschaften aus der unteren Tabellenregion, schon einige Schwächen, sodass die Hainsberger das Spiel auch keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen wollten. Und es sollte auch wieder ein hartes Stück Arbeit werden, bis die Punkte dann gesichert werden konnten. Heidenau begann sehr aggressiv und versuchte das Passspiel der Gastgeber schon im Ansatz zu stören, was ihnen anfangs auch ganz gut gelang. So brauchte die bisher treffsicherste Mannschaft der Liga bis zur 25. Spielminute um die erste Torchance zu erspielen. Eine präzise Eingabe, des mit nach vorn geeilten Hainsberger Abwehrchefs Rene Balatka, verstolperte Marian Weinhold am langen Pfosten. Zehn Minuten später dann allerdings der Führungstreffer für die Gastgeber. Eingeleitet von Schlussmann Marcel Lohse, der mit einem langen Abschlag den Ball in die Spitze brachte, wo er von Marian Weinhold per Kopf genau in den Lauf von Markus Weise verlängert wurde, ließ dieser sich die Chance nicht entgehen und brachte sein Team in Führung. So ging es mit der knappen Hainsberger Führung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel wollten die Gastgeber möglichst schnell den zweiten Treffer erzielen um etwas mehr Ruhe in ihr Spiel zu bekommen. Trotz einiger klarer Torchancen, die größte davon hatte Jens Georgi der nur den Innenpfosten traf, gelang dies nicht. So blieben die Gäste im Spiel und versuchten unentwegt durch hohen läuferischen Einsatz und großen Kampfgeist zu Torchancen zu kommen. Das gelang ihnen dann aber nicht, da die Hainsberger Abwehr heute hervorragend stand und im ganzen Spiel keine einzige klare Torchance zuließ. Mit zunehmender Spielzeit wurden die Gäste dann zwangsläufig immer offensiver was den Hainsbergern viele Räume eröffnete. Die nutzten sie dann immer wieder zu schnellen Konterstößen, aus denen sich dann auch eine Vielzahl an teils hundertprozentigen Torgelegenheiten ergaben, die aber allesamt teilweise kläglich vergeben wurden. So blieb bei den Hainsberger Fans lange Zeit die Angst im Hinterkopf, dass sich das am Ende noch rächen könnte. Es kam allerdings anders. In den Schlussminuten nutzten die Gastgeber, durch Marcel Reck und wiederum Markus Weise, dann doch noch zwei Konterchancen und so steht am Ende ein Ergebnis das, aufgrund der Vielzahl an klaren Gelegenheiten, auch in der Höhe in Ordnung geht. Hainsberg rückt damit auf Rang zwei vor und wird nun versuchen, in der kommenden Woche im Derby gegen Possendorf, diesen zu verteidigen.

Torfolge: 1:0, 3:0 Markus Weise (35, 88.); 2:0 Marcel Reck (82.)

Zuschauer: 93 Gelb: 1/1

HSV spielte mit: Lohse – Krampe, von der Mühlen, Balatka, Wirth – Reck, Null, Georgi(66. Marques), Fleischer(71. Zieger) – Weise, WeinholdM.(86. WeinholdF.)