5. Spieltag

24.09.2016
Meißner SV 08 - Hainsberger SV
5:4 (1:1)

Hainsberg mit erster Saisonniederlage

Eigentlich waren die Vorzeichen ja klar. Der Tabellenführer trifft auf den Tabellenletzten, somit steht ja der Sieger schon vorm Spiel fest. So einfach ist die Wahrheit im Fußball dann aber doch nicht. Eigentlich war man in Hainsberg ja gewarnt, denn in den bisherigen Spielen in der Domstadt ging man jeweils als klarer Verlierer vom Platz. Heute sollte nun endlich der Bock umgestoßen werden, doch es kam anders. Bereits in der zweiten Spielminute gingen die Gastgeber in Führung, als Arno Voigt nach einem Eckball per Kopf erfolgreich war. Hainsberg antwortete mit wütenden Angriffen und allein Markus Weise hätte in der ersten Viertelstunde das Spiel drehen können, scheiterte aber gleich dreimal freistehend. Marian Weinhold machte es kurz darauf dann aber besser und schloss eine schöne Hainsberger Kombination erfolgreich ab. Bis zum Halbzeitpfiff passierte dann, trotz ziemlicher Überlegenheit der Gäste nichts mehr. Meißen war vor allem nach Standardsituationen stets gefährlich und so war der Punkt zur Pause dann auch nicht unverdient. Nach dem Seitenwechsel wollten die Hainsberger dann möglichst schnell ihren zweiten Treffer erzielen, doch Markus Weise verfehlte das Ziel wiederum freistehend. Kurz darauf zeigten die Gastgeber dann wie es geht. Nachdem der Ball nach einem Kopfball des Meißner Kapitäns Andre Salomon am Pfosten landete, war es erneut Arno Voigt der, diesmal per Abstauber, erfolgreich war. Hainsberg erhöhte daraufhin den Druck weiter, scheiterte aber ein ums andere Mal an der fehlenden Präzision beim Abschluss. Meißen hingegen blieb gnadenlos effizient und ging durch Scott Spallek, der einen schnellen Konter erfolgreich abschloss, mit 3:1 in Führung. Zwei Minuten danach schaffte es Markus Weise dann endlich den Bann zu brechen und brachte seine Mannschaft zurück in die Partie. Weitere zwei Minuten später war der alte Abstand aber wieder hergestellt. Hainsberg konnte einen Konter der Meißner nur durch Foulspiel stoppen und so konnte Andre Salomon per Strafstoß den vierten Meißner Treffer erzielen. Positiv anrechnen musste man den Hainsbergern das sie sich, trotz der vielen Rückschläge, nie aufgaben und so konnte dann Michael Heera nach einem Eckball, per Kopf den erneuten Anschlusstreffer erzielen. Aber auch darauf hatten die Gastgeber eine Antwort. Wiederum Andre´ Salomon war es, der mit einem sehenswerten Distanzschuss den fünften Meißner Treffer erzielte. Als der Hainsberger Felix Weinhold dann zeigte, dass auch die Hainsberger mit Fernschüssen erfolgreich sein können waren immer noch fünf Minuten plus Nachspielzeit zu spielen, doch der Ausgleich gelang den Gästen nicht mehr. Nach dem Schlusspfiff leistete sich der Hainsberger Schlussmann Marcel Lohse dann noch eine Unsportlichkeit und wurde mit der Ampelkarte bestraft. So werden die Hainsberger schnell wieder auf den Boden zurückgeholt und müssen nun in den kommenden schwierigen Spielen zeigen wie sie mit einer solchen völlig unnötigen Niederlage umgehen.

Torfolge: 1:0, 2:1 Arno Voigt (2., 54.); 1:1 Marian Weinhold (23.); 3:1 Scott Spallek (61.); 3:2 Markus Weise (63.); 4:2, 5:3 Andre Salomon (65., 79.); 4:3 Michael Heera (73.); 5:4 Felix Weinhold (85.)

Zuschauer:  64               Gelb: 4/3          GelbRot: 0/1

HSV spielte mit: Lohse – Krampe(81. Zieger), Balatka, Marques, Wirth(63. von der Mühlen) – König(28. Reck), Heera, WeinholdF., Schur – Weise, WeinholdM.