3. Spieltag

11.09.2016
SG Kreinitz - Hainsberger SV
2:7 (1:3)

Hainsberg klarer Sieger im Aufsteigerduell

Am dritten Spieltag der Landesklasse stand für die Hainsberger Mannschaft eine Premiere auf dem Programm, denn beide Vereine waren bisher noch nie aufeinander getroffen. So gab es wenig Anhaltspunkte für den Hainsberger Trainerstab, sich gezielt auf den Gegner vorzubereiten. Aufgrund der Ergebnisse der ersten beiden Spieltage schien die Favoritenrolle allerdings auf Hainsberger Seite zu liegen und das bestätigte sich dann auch gleich zu Beginn der Partie. Nach kurzer Abtastphase übernahmen die Gäste mehr und mehr die Spielkontrolle und so ließen auch die ersten Torchancen nicht lange auf sich warten. Vor allem das Hainsberger Sturmduo war dabei sehr gut aufgelegt und sorgte mit einem herausragenden Zusammenspiel immer wieder für große Gefahr vor dem Tor der Gastgeber. Nachdem Markus Weise zunächst noch am Kreinitzer Schlussmann gescheitert war legte er kurz darauf den Ball zu Marian Weinhold ab, der sich nicht lange bitten ließ und den ersten Treffer erzielte. Mitte des ersten Durchgangs beruhigte sich die Partie dann etwas und die Kreinitzer kamen jetzt etwas besser ins Spiel. Alexander Schamber hätte dann auch um ein Haar den Ausgleich erzielt doch sein Schuss klatschte nur an die Latte des Hainsberger Tores. Das war dann aber so etwas wie ein Weckruf für die Gäste, die das Tempo wieder erhöhten und kurz darauf ihren zweiten Treffer erzielten. Nach einer präzisen Eingabe von Markus Weise hatte Marian Weinhold im Zentrum wenig Mühe den Ball im Tor unterzubringen. In der 40. Spielminute bekamen die Gastgeber dann einen Elfmeter zugesprochen, der von Alex Pätzold sicher verwandelt wurde. Noch vor der Pause sorgte Markus Weise, mit einem platzierten Flachschuss in die rechte Ecke, dann aber wieder für den alten Abstand. Gleich nach dem Seitenwechsel dann wohl die endgültige Spielentscheidung. Nachdem der Kreinitzer Schlussmann den Schuss von Marian Weinhold noch abblocken konnte war er dann aber gegen den Nachschuss von Nico König machtlos. Trotz der hohen Temperaturen und des klaren Rückstandes gaben sich die Gastgeber aber nie auf und versuchten bis zum Ende zu weiteren Treffern zu kommen. Dadurch ergaben sich allerdings Räume für das Hainsberger Angriffsspiel, die vom hervorragend aufgelegten Gästesturm auch noch für weitere drei sehenswerte Treffer genutzt worden. In der Schlussminute wurden dann schließlich auch die Gastgeber für ihre Mühen belohnt und Stefan Fabich konnte den zweiten Kreinitzer Treffer erzielen. Hainsberg rückt durch den zweiten Auswärtssieg in Folge auf den zweiten Tabellenplatz vor und will diesen dann in der kommenden Woche im nächsten Aufsteigerduell gegen die Hartmannsdorfer verteidigen.

Torfolge: 0:1, 0:2, 1:5, 1:7 Marian Weinhold (17., 33., 58.,76.); 1:2 Alex Pätzold (40.FE); 1:3, 1:6 Markus Weise (45.+2, 65.); 1:4 Nico König (46.); 2:7 Stefan Fabich (90.)

Zuschauer:   85               Gelb:  2/0

HSV spielte mit: Lohse – Krampe(40. von der Mühlen), Balatka, Marques, Nickel – Schur, Heera(66. Zieger), WeinholdF., König(58. Meyer) – Weise, WeinholdM.