1. Spieltag (LK Mitte) | kein Sieger im Stadtderby

12.08.2016
1:1 (0:1)

Nach dreijähriger Abwesenheit kehrten die Hainsberger nun in die Landesklasse zurück und gleich zum Start in die Saison stand das, von vielen mit Spannung erwartete Freitaler Stadtderby auf dem Programm. Trotz Regenwetters kamen über 500 Zuschauer ins Hainsberger Johannes-May-Stadion und sahen eine abwechslungsreiche Partie die zumindest in Punkto Spannung nichts zu wünschen übrig ließ. Die Gastgeber, als Aufsteiger zwangsläufig in der Außenseiterrolle, begannen sehr engagiert, hatten wesentlich mehr Spielanteile und erspielten sich, nach kurzer Abtastphase, auch gleich mehrere Torchancen. Die größte davon hatte Markus Weise, der, von seinem Sturmpartner Marian Weinhold hervorragend bedient, den Ball aber nicht richtig traf und somit das Freitaler Gehäuse verfehlte. Die Gäste konnten in dieser Phase froh sein die Null gehalten zu haben schafften es dann aber in der zweiten Hälfte des ersten Durchganges immer besser die Räume zu verengen und dem Hainsberger Angriffsspiel etwas den Schwung zu nehmen. Die erste Freitaler Offensivaktion war dann aber ein Geschenk der Hainsberger Abwehr, als Rene Balatka einen Rückpass zu kurz spielte, konnte Markus Jens Mai allein auf das Hainsberger Tor zu gehen, brachte den Ball aber nicht am stark reagierenden Marcel Lohse vorbei. Kurz darauf griff dann bedauerlicherweise der Schiedsrichter ins Spielgeschehen ein und entschied nach einem Luftkampf im Hainsberger Strafraum, für viele völlig unverständlicherweise, auf Strafstoß. Markus Jens Mai ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und brachte die Gäste in Front. Die Hainsberger versuchten dann noch vor der Pause zum Ausgleich zu kommen, schafften es aber nicht die entscheidende Lücke zu finden,  hätten dann aber ihrerseits einen Strafstoß zugesprochen bekommen müssen, als ein Freitaler Abwehrspieler den Ball ganz klar mit der Hand spielte. Doch diesmal blieb die Pfeife des Unparteiischen stumm. So ging es mit der knappen Gästeführung, die gelinde gesagt äußerst glücklich war, in die Kabinen. Im zweiten Spielabschnitt sahen die Zuschauer dann ein etwas anderes Spiel, denn jetzt tat auch Stahl wesentlich mehr für die Offensive und hätte dann auch um ein Haar den zweiten Treffer erzielt, doch die Hainsberger Abwehr konnte den Ball, nach einem Freitaler Eckball, auf der Linie klären. In der verbleibenden Spielzeit wogte das Spielgeschehen dann hin und her und beide Teams hatten bis zum Ende gleich mehrfach die Chance zu Treffern zu kommen. Es sollte dann aber nur noch einmal gejubelt werden und das diesmal auf der Seite der Gastgeber. Nach dem wohl schönsten Hainsberger Angriff brachte Kevin Schur den Ball von der linken Seite in den Strafraum zu Markus Weise, dessen Kopfball noch leicht abgefälscht und somit für den stark haltenden Steffen Beer im Freitaler Gehäuse unerreichbar wurde. So steht dann am Ende ein Unentschieden, dass wohl insgesamt auch in Ordnung geht und mit dem beide Teams  sicherlich auch gut leben können.

 

Torfolge: 0:1 Markus Jens Mai (28.);  1:1 Markus Weise (71.)

Zuschauer:   511          Gelb:  3/2

HSV spielte mit: Lohse – Krampe(46. Georgi), von der Mühlen, Balatka, Wirth(63. Marques) – Reck, Null, Heera, Schur – Weinhold M., Weise(88. Fleischer)