21. Spieltag | Überzeugender Hainsberger Sieg

08.05.2016
Hainsberger SV - . FC Pirna
7:1 (2:0)

Bei herrlichem Frühlingswetter traf der Hainsberger SV am Sonntag auf den 1. FC Pirna und ließ von Beginn des Spieles an keinen Zweifel aufkommen wo die Punkte am Ende verbleiben sollten. Mit ihrem Kombinationsspiel sorgten sie dafür, dass die Gäste immer wieder in Verlegenheit gerieten. So dauerte es dann auch nur bis zur achten Spielminute, dass der Ball zum ersten Mal im Pirnaer Tor lag. Nach einer präzisen Eingabe von Tony Krampe brauchte Marian Weinhold im Zentrum nur noch den Fuß hinzuhalten und die Gastgeber führten mit 1:0. Die Gäste beschränkten sich allerdings keineswegs nur darauf das Hainsberger Spiel zu stören, sondern versuchten ihrerseits auch immer wieder mit schnellen Gegenzügen zum Erfolg zu kommen. So musste auch die Hainsberger Defensive stets auf der Hut sein. Auch der Hainsberger Schlussmann Marcel Lohse war gefragt und musste in der Anfangsphase gleich zweimal eingreifen um den Pirnaer Ausgleich zu verhindern. Diese mutige Spielweise des Gegners eröffnete den Hainsbergern dann allerdings auch die entsprechenden Räume die sie für ihr Spiel benötigen. Bereits in der 20. Minute dann der zweite Hainsberger Treffer. Wiederum war es Marian Weinhold nach Eingabe von Tony Krampe der erfolgreich abschließen konnte. Als kurz nach dem Seitenwechsel die beiden dann in gleicher Weise für den dritten Hainsberger Treffer verantwortlich zeichneten war eigentlich schon eine Vorentscheidung gefallen. Hainsbergs Torhunger war allerdings damit noch lange nicht gestillt und bereits eine Minute später war es Jens Georgi der nach einem Konter den vierten Treffer für die Gastgeber erzielte. In der 54. Minute bedankte sich Marian Weinhold bei seinem dreifachen Vorlagengeber indem er ihm nun seinerseits einen Ball auflegte den Tony Krampe, am langen Pfosten, nur noch über die Linie zu drücken brauchte. Als dann in der 68. Spielminute, nach einem Foul an Jens Georgi, auf Elfmeter für Hainsberg entschieden wurde, zögerte Marian Weinhold nicht lange, übernahm die Verantwortung und erzielt seinen nunmehr schon 30. Saisontreffer. Eine wahrlich stattliche Quote die im Männerbereich nur wenigen gelingt. Trotz des klaren Spielstandes muss man den Kreisstädtern zu Gute halten, dass sie niemals den Mut verloren und ständig versuchten zum Ehrentreffer zu kommen. Der gelang ihnen dann auch verdientermaßen als Daniel Schröder nach einem Eckball per Abstauber erfolgreich war. Dem Hainsberger Christoph Rüger war es dann vorbehalten kurz vor Ultimo den alten Abstand wieder herzustellen und den siebten Hainsberger Treffer zu erzielen. So konnten die Gastgeber ihre Führung in der Tabelle, durch die Dohnaer Niederlage am Vortag, auf beachtliche zehn Punkte auszubauen und könnte nun am nächsten Spieltag beim direkten Aufeinandertreffen in der Burgstadt, den Meistertitel perfekt machen.

Torfolge: 1:0, 2:0, 3:0, 6:0 Marian Weinhold(8., 20., 47., 68.); 4:0 Jens Georgi (48.); 5:0 Tony Krampe(54.); 6:1 Daniel Schröder(73.); 7:1 Christoph Rüger( 83.)

Zuschauer :     110                Gelb: 1/1

HSV spielte mit: Lohse – Krampe, von der Mühlen, Balatka, Wirth(56. Handke) – Null, Rüger, Heera, Fleischer(46. Weise) – Weinhold M.(76. Nickel), Georgi