20. Spieltag | Hainsberg mit souveränem Sieg

01.05.2016
SSV Neustadt - Hainsberger SV
0:2 (0:1)

Auch im zehnten Auswärtsspiel der Saison blieben die Hainsberger unbesiegt und festigten mit einem, zu keinem Zeitpunkt gefährdeten, 2:0 Sieg in Neustadt ihre Spitzenposition. Die Gastgeber versuchten es mit einer äußerst defensiven Einstellung, konnten aber trotzdem nicht verhindern, dass sich der Tabellenführer eine Vielzahl von Möglichkeiten heraus spielte. Einzig dem Umstand das Hainsberg sehr sträflich mit den Torchancen umging war es zu verdanken, dass das Spiel nicht schon zur Halbzeit entschieden war. Das eine Tor welches in der ersten Hälfte dann doch fiel, ging, nach drei erfolglosen Spielen, wieder auf das Konto des Torschützenbesten Marian Weinhold, der die wohl beste Hainsberger Kombination des Spiels erfolgreich abschloss. So ging es dann nur mit einem knappen Hainsberger Vorsprung in die Kabinen. Die zweite Hälfte war noch keine drei Minuten alt, da hatte Marian Weinhold seinen zweiten Treffer erzielt, als er, einen eigentlich schon abgewehrten Hainsberger Angriff, doch noch erfolgreich abschließen konnte. Somit war eine gewisse Vorentscheidung gefallen und Hainsberg nahm etwas Tempo aus dem Spiel, sodass das Niveau der Partie spürbar nachließ, da auch die Gastgeber trotz des Rückstandes keine Veranlassung sahen ihre defensive Einstellung zu ändern. Zu tief saß wohl noch der Schock der zehn Gegentreffer aus dem Hinspiel, als die Neustädter nach einer schnellen 2:0 Führung völlig in sich zusammen fielen. So kam der Hainsberger Sieg nie mehr in Gefahr und hätte, bei einer, nur einigermaßen akzeptablen Chancenverwertung, noch weitaus höher ausfallen müssen. Trotzdem kann man beim Tabellenführer insgesamt zufrieden sein, denn nach den zuletzt etwas durchwachsenen Auftritten zeigte die Mannschaft heute wieder, zu was sie vor allem spielerisch zu leisten in der Lage ist.

Torfolge:  0:1, 0:2 Marian Weinhold (33., 48.)

Zuschauer:    41                  Gelb: 0/0

HSV spielte mit: Lohse – Krampe, Heera, Balatka, von der Mühlen – König(70. Handke), Rüger, Beck, Null(82. Nickel) – WeinholdM., Fleischer(65. Georgi)