19. Spieltag | knapper Favoritensieg

24.04.2016
Hainsberger SV - SG Motor Freital
1:0 (0:0)

Zum Abschluss des 19. Spieltages der Kreisoberliga hatte der Tabellenführer heute den Stadtrivalen von Motor Freital zu Gast und wusste schon von vornherein, dass es ein hartes Stück Arbeit werden wird, die Punkte in Hainsberg zu behalten. Die Gäste agierten aus einer sicher stehenden Abwehr heraus und versuchten immer wieder mit langen Bällen auf ihre schnellen Stürmer zum Erfolg zu kommen. So musste Hainsberg ständig auf der Hut sein und irgendwie fand die Mannschaft nie zu ihrem gewohnten Kombinationsspiel. Zwar mit wesentlich mehr Ballbesitz als der Gegner, aber ohne zu wirklich zwingenden Torchancen zu kommen. Immerhin stand aber die, von Rene Balatka wie immer gut organisierte Abwehr, sicher, sodass auch der Gegner lange Zeit keine Torchance zu verzeichnen hatte. So ging es dann auch torlos in die Pause. Nach dem Seitenwechsel dann zunächst einmal das gleiche Bild. Hainsberg weiter feldüberlegen, aber ohne die nötige Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Tor. Motor weiter auf Konter bedacht, wartete auf die Gelegenheit in eine Lücke zu stoßen und in der 63. Minute kam sie dann auch. Ein schneller Ball in die Spitze auf ihren Torjäger David Raupach und schon taucht er allein vorm Hainsberger Tor auf scheiterte aber am gut reagierenden Marcel Lohse im Hainsberger Kasten. Diese Aktion gab den Gästen aber trotzdem weiteren Aufwind und so konnten sie in der Folgezeit Gleichwertigkeit erreichen. Hainsberg hingegen verlor immer mehr die sonst gewohnte Sicherheit und so stand die Partie in dieser Phase wirklich auf Messers Schneide. In der 75. Spielminute überschlugen sich dann die Ereignisse. Wiederum gelang es den Gästen ihren Torjäger David Raupach frei zu spielen aber auch diesmal fand er im reaktionsschnellen Marcel Lohse seinen Meister. Der leitete dann auch noch einen schnellen Gegenzug ein, der nach einem schönen Zusammenspiel mit Nico König, von Tony Krampe erfolgreich abgeschlossen wurde. Das bedeutete nun für das Hainsberger Spiel mehr Räume, da Motor nun zwangsläufig offensiver agieren musste. Diese Räume nutzten die Gastgeber dann auch noch zu einigen gefährlichen Angriffen, der alles entscheidende zweite Treffer gelang ihnen allerdings nicht. Somit blieb es bis zum Ende hochspannend, die Hainsberger Abwehr behielt aber den Kopf oben und schaffte es letztendlich den Sieg über die Zeit zu bringen. Aufgrund der wesentlich größeren Spielanteile und auch der Mehrzahl an Torchancen, geht der Hainsberger Sieg letztlich in Ordnung aber mit etwas Glück hätten die Döhlener heute durchaus für eine Überraschung sorgen können.

Torfolge:  1:0 Tony Krampe (75.)

Zuschauer:   120                 Gelb:  2/0

HSV spielte mit: Lohse – Krampe, Balatka, von der Mühlen, Nickel(77. Meyer) – König(87. Münnich), Heera, Georgi(66. Handke), Fleischer – Weise, Weinhold M.