11. Spieltag | Hainsberger Arbeitssieg

15.11.2015
Hainsberger SV - SV Blau-Gelb Stolpen
2 : 0 (1 : 0)

Bei sehr schlechten Wetterbedingungen standen sich im Hainsberger Johannes-May-Stadion die Gastgeber als Tabellenführer und die Mannschaft des SV Blau-Gelb Stolpen, die sich mitten im Abstiegskampf befindet, gegenüber. Somit waren die Rollen eigentlich klar verteilt, doch der Spielverlauf zeigte ein nicht so klares Bild. Lag es nun am stürmischen Wind, an einer vielleicht etwas zu lockeren Einstellung des Favoriten oder eben an der guten Leistung des Außenseiters. Wahrscheinlich von allem etwas. Auf alle Fälle blieb die Partie bis zum Ende spannend. Die Gäste, mit einer sehr tief stehenden Abwehr, versuchten sporadisch mit schnellen Kontern zum Erfolg zu kommen, während Hainsberg versuchte sein gefürchtetes Kombinationsspiel aufzuziehen, was aber heute eigentlich über die ganze Spielzeit nie richtig gelang. Daran hatten die Gäste einen großen Anteil. Da sie es mit großem Kampfgeist und hoher Laufbereitschaft immer wieder schafften das Spiel der Hainsberger zu stören. Nach einer guten Viertelstunde hatten sie dann sogar die erste klare Torchance des Spiels. Einen mit dem starken Wind scharf auf den Hainsberger Kasten geschlagenen Freistoßball konnte Marcel Lohse nicht festhalten, sodass der Stolpener Felix Kirsten den Abpraller bekam, den Ball dann aber nicht am Hainsberger Schlussmann vorbeibrachte. In der 29. Spielminute dann doch die Führung für die Gastgeber. Einen langen Einwurf von Tony Krampe verlängerte Christopher Beck auf das Stolpener Tor, wo der Gästeschlussmann die Finger noch an den Ball brachte und ihn an die Latte lenkte von wo er allerdings zu Markus Weise sprang der dann keine Mühe hatte seinen achten Saisontreffer zu erzielen. In der Folgezeit dann viel Ballbesitz für Hainsberg, ohne aber zu wirklich großen Torgelegenheiten zu kommen. Die Gäste waren mit ihren seltenen schnellen Gegenangriffen das gefährlichere Team, konnten sich aber auch nicht entscheidend durchsetzen. So ging es mit dem knappen Hainsberger Vorsprung in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel. Hainsberg jetzt mit dem stürmischen Wind im Rücken wurde zwar noch feldüberlegener, große Torchancen blieben allerdings Mangelware. So blieb es bis in die Schlussphase beim knappen Hainsberger Vorsprung und der Favorit musste bis zum Ende zittern, auch wenn die tapfer kämpfenden Gäste nicht mehr wirklich gefährlich wurden. Den Schlusspunkt setzte dann wieder Markus Weise, der mit der letzten Aktion im Spiel, nach schöner Einzelleistung den zweiten Hainsberger Treffer erzielte. Am Ende kann man von einem verdienten Arbeitssieg der Hainsberger sprechen, auch wenn es wohl spielerisch die bisher schlechteste Saisonleistung des Tabellenführers war. Bei der Leistung der Stolpener am heutigen Tag fragt man sich allerdings, wieso die Mannschaft erst fünf Punkte auf ihrem Konto hat.
Torfolge: 1:0, 2:0 Markus Weise (29., 90.+2)
Zuschauer: 62 Gelb: 4/2
HSV spielte mit: Lohse – Krampe, Balatka, Heera, Wirth (C) – König(76. Münnich), Rüger, Beck, Null(62. Weinhold M.) – Weise, Fleischer (90. Handke)