AK 12 II

Die AK12/13 hat sich eben zur Mittagsruhe begeben und es ist wieder Zeit für ein Update für euch.

Der Mittwoch verlief nach der Klettereinheit noch recht gediegen. Es gab noch eine zweistündige Wassereinheit nach der Mittagspause und einen Kraftkreis vor dem Abendessen. Nach dem Abendessen konnte sich die AK12/13 entscheiden zwischen einem Fußballspiel mit der großen Gruppe bei Flutlicht oder einer Spieleinheit in der Turnhalle. Josi, Paula, Adam, Max, Julius und Felix zeigten den Großen da mal, dass es gar nicht unbedingt schlecht sein muss, ein bisschen kleiner und flinker zu sein. Haben sich alle super geschlagen und im ganzen Spiel gab es überraschenderweise nicht einmal Verletzte ;-). Damit war der Tag auch schon vorbei. Mit einer Geschichte von „Kevin der Seegurke“ verabschiedeten sich die Mädels in´s Traumland und auch die Jungs fanden zeitig Ruhe.

Keine Gnade hieß es am nächsten Morgen. Trotz schmerzenden Gliedern begann der vorletzte Tag des diesjährigen Trainingslagers mit einer 90-minütigen Wassereinheit. Aber denkt nicht, diese wäre entspannt gewesen. Wir wollten unsere Sportler doch putzmunter bekommen, damit sie am vorletzten Tag noch einmal über sich hinauswachsen können. So begann der Tag mit 50x50m Kraul bzw. 40x50m Kraul für die etwas Kleineren. Alle haben sich tapfer geschlagen und sich das Frühstück wohlverdient. Nach dem Frühstück wurde Hannah vom SV Lok Görlitz verabschiedet, da sie heute zu den Deutschen Meisterschaften im Rettungsschwimmen nach Osnabrück fährt.

Danach ging es zur Dehnungseinheit, um die angestrengten Muskeln wieder in eine angenehme Form zu bringen. Da zeigte sich eindeutig, dass das Trainingslager nicht nur in Sachen Müdigkeit Spuren hinterlassen hat. Nach ein paar Schmerzen fühlte jedoch auch jeder, dass Dehnung einfach zu angenehm sein kann. Für die Görlitzer schloss sich eine Pause an, die Hainsberger statteten unserem Arzt Herrn Reichel einen Besuch ab. Alle top fit, kann also weitergehen wie bisher :-P

Nach der Mittagspause geht es wieder zwei Stunden in´s Wasser. Es wird ein 4x100m-Hauptschwimmart-Test geschwommen. Danach gleich noch eine Athletikeinheit, eine kleine Pause bis zum Abendessen und gleich nochmal in die Schwimmhalle. Vielleicht besuchen uns sogar Jeanine und Anke wieder im Wasser. Wir werden sehen.

Und weil die Trainer auch mal ein kleines Mittagsschläfchen brauchen, verabschiede ich mich hier.

Ich hoffe ihr genießt den vorerst letzten ruhigen Tag zu Hause. Morgen habt ihr eure Rabauken schon wieder. Ich glaube, die werden aber alle erstmal seeeehr gut schlafen!!!

Liebe Grüße vom sonnenbestrahlten Rabenberg von der Ak12/13, Gläsi, Ringolf und Maxi.