2. Spieltag (Landesklasse Mitte)

16.09.2015
Germania Mittweida : Hainsberger SV 0:6

Das erste Auswärtsspiel der neuen Saison fand in Mittweida statt. Im Vorjahr gab es für unsere Kicker nichts zu holen, dies sollte nun auf jeden Fall anders werden.

Hypernervös begannen beide Mannschaften die Partie und es war schnell klar, hier geht es körperlich robust zu in Mittweida.
Den ersten Treffer bereitet Marvin Kerndt über die linke Außenbahn vor, bringt den Ball ins Zentrum und Tim Kreische überlistet den Torwart mit einer frechen Bogenlampe. Unsere Mannschaft wird spielfreudiger. Ruhiger Spielaufbau und präzises Zusammenspiel erleichtern es, die Gastgeber auszuspielen und das wichtige zweite Tor durch William Wessely nachzulegen. Nun gehen die Mittweidaer noch ruppiger zu Werke und Timo Nestler muss mit Nasenbluten an die Seitenlinie. Er ist verständlicherweise sauer, gibt aber die einzig richtige Antwort. Er hält den Kopf nochmal hin als der Eckball von Tim Nissel in den Strafraum fliegt und markiert das 0:3, prima Timo!
In der 38. Minute ist es wieder eine Ecke, diesmal in einer anderen Variante gespielt, die zum Torerfolg durch den gut eingelaufenen Erik Schütze führt.
Nur 2 Minuten später zeigt Willi Brand seine individuelle Klasse, lässt sich auch nicht mit unfairen Mitteln stoppen und erzielt den 0:5 Pausenstand.
In der zweiten Halbzeit wechseln die Trainer munter durch und können positiv feststellen, das wir eine starke Bank haben. Weiterhin spielbestimmend brennt heute für unsere jungen Männer nichts mehr an. Latte, Pfosten und ein gut parierender Torhüter verhindern zunächst den Torerfolg. In der 65, Minute ist jedoch auch der geschlagen. Ein lehrbuchmäßig vorgetragener Angriff über Willi im Zusammenspiel mit Adi bringt den Endstand durch Tim Nissel. Die letzten Minuten dieses Spiels hätte keiner gebraucht. Unnötig hartes Einsteigen führt zur Verletzung von Tom, der mit dem Krankenwagen abgeholt werden muss.
Gute Besserung alter Kämpfer!
Kurz vor dem Abpfiff verteilt der Schiedsrichter dann doch noch die längst fällige gelb-rote Karte und beendet das Spiel.
Das Fazit fällt sehr positiv aus. Sechs Tore – Sechs Schützen, unsere Mannschaft ist schön variabel und schwer auszurechnen, macht weiter so und habt fun!