1. Männermannschaft

Obere Reihe v.l.n.r.:
Mildo Marques, Marcel Reck, Paul Fleischer, Felix Weinhold, Marian Weinhold, Markus Weise, Georg Balatka
2. Reihe von oben v.l.n.r:
Sponsor Heiko Jacob, Trainer Knut Michael, Beatrice Wolf (Physio), Til Schumann, Michael Heera,
Tony Krampe, Rene Balatka, Mannschaftsleiter Andreas Hannewald, Teammanager Alexander Karrei, Sponsor Dr. Dietrich Arnhold
untere Reihe v.l.n.r:
Sebastian Null, Philipp Gröblehner, Marcel Lohse, Ricardo Meyer, Martin Schröter, Sascha Altenburger, Philipp Seddig

Es fehlen: Jens Georgi, Nico König, Wadim Nickel, Kevin Schur, Alexander Preißiger

Vielen Dank an unsere Sponsoren: Feldschlößchen Brauerei Dresden , Papierfabrik Hainsberg und Heizungstechnik Jacob

Spielberichte der 1. Männer

Pokal Viertelfinale | Erste Hainsberger Niederlage der Saison

Die Dohnaer Mannschaft ist die erste in dieser Saison der es gelingt den Nimbus der Hainsberger Unbesiegbarkeit zu brechen. Allerdings benötigt sie dazu auch eine ganze Menge Glück. Die erste Spielhälfte läuft ganz ähnlich ab wie beim Punktspiel vor drei Wochen. Beide Mannschaften sehr ballsicher agierend versuchen mit ruhigem Spielaufbau zum Erfolg zu kommen, wobei die Gastgeber das etwas gefährlichere Team sind. Dohna strahlt vor allem bei Standardsituationen Gefahr aus. Beiden gelingt es aber nicht sich entscheidend durchzusetzen und so geht es torlos in die Kabinen.

11. Spieltag | Hainsberger Arbeitssieg

Bei sehr schlechten Wetterbedingungen standen sich im Hainsberger Johannes-May-Stadion die Gastgeber als Tabellenführer und die Mannschaft des SV Blau-Gelb Stolpen, die sich mitten im Abstiegskampf befindet, gegenüber. Somit waren die Rollen eigentlich klar verteilt, doch der Spielverlauf zeigte ein nicht so klares Bild. Lag es nun am stürmischen Wind, an einer vielleicht etwas zu lockeren Einstellung des Favoriten oder eben an der guten Leistung des Außenseiters. Wahrscheinlich von allem etwas. Auf alle Fälle blieb die Partie bis zum Ende spannend.

10. Spieltag | Hainsberg souverän im Stadtderby

Trotz des Ausfalls gleich mehrerer Stammspieler ließen die Hainsberger auch bei ihrem Angstgegner der letzten Jahre nichts anbrennen und gingen am Ende als klarer Sieger vom Platz. Vor allem in der ersten Halbzeit zeigte der Tabellenführer dabei eine sehr souveräne Leistung. Mit sehr sicherem Passspiel wurde ein sehr hoher Prozentsatz an Ballbesitz erreicht und in schöner Regelmäßigkeit immer wieder Torchancen heraus gespielt. So dauerte es auch nicht lange bis der Ball zum ersten Male im Tor der Gastgeber lag.

9. Spieltag | Leistungsgerechtes Remis im Spitzenspiel

Am neunten Spieltag der Kreisoberliga stand in Hainsberg das wohl absolute Spitzenspiel der Liga auf dem Programm, als die Gastgeber, als souveräner Tabellenführer, auf ihren wohl ärgsten Kontrahenten im Kampf um die Kreismeisterschaft trafen. Die weit über 200 Zuschauer brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen, sahen sie doch ein rassiges Spitzenspiel, dass sowohl taktisch, fußballerisch und nicht zuletzt auch kämpferisch einiges zu bieten hatte.

8. Spieltag | Hainsberg weiter nicht zu bremsen

Auch nach dem achten Spieltag der Kreisoberliga hat die, mittlerweile beeindruckende, Hainsberger Siegesserie weiterhin Bestand. Beim bis dato immerhin Tabellendritten 1. FC Pirna dauerte es nicht einmal drei Minuten und der Schrecken der Kreisoberliga, Marian Weinhold, hatte wieder zugeschlagen. Nach einem schönen Pass von Christoph Rüger tauchte er allein vorm Pirnaer Tor auf und ließ sich die Chance nicht entgehen.

Seiten